Neue Hoffnung für umfassenden Schutz der Isel und ihrer Zubringer

Schon lange fordern osttiroler NGOs den Schutz des einzigartigen Gletscherflusssystems "Isel und Zubringer"!

Dieses wird trotz seiner Ausweisung als Natura2000-Gebiet im Jahre 2017 nach wie vor durch fragwürdige und unrentable Wasserkraftwerksprojekte bedroht! Die für die Kraftwerksprojekte vorgesehenen Flussabschnitte wurden schon vorsorglich aus dem Schutzgebietsantrag ausgespart (Kalser Deal)! Dies obwohl an der Isel und ihren Zubringern viele europaweit stark gefährdete Tier- und Pflanzenarten vorkommen und der Fischbestand in unseren Gewässern besorgniserregend abgenommen hat!

Wir freuen uns daher außerordentlich, dass von Seiten der EU diese Misstände nun endlich aufgegriffen werden und in ein Vertragsverletzungverfahren gegen mangelnden Naturschutz in Österreich aufgenommen werden! Die Hoffnung auf einen echten und umfassenden Schutz des Gletscherfluss-Systems lebt! Pläne für eine sanfte Nutzung und einen ökologisch förderlichen, passiven Hochwasserschutz im Isel-Gebiet bestehen bereits und müssten nur umgesetzt werden (Life Iris, GE-RM)!

Herzlichen Dank an dieser Stelle an den WWF, vornehmlich an Kampagnenleiterin Marianne Götsch, für ihren maßgeblichen Einsatz und große Unterstützung im Schutz um die Osttiroler Gletscherflüsse!

Vielen Dank an euch alle, die ihr uns in unserem Bemühen um die Erhaltung dieses Naturjuwels bisher unterstützt habt uns hoffentlich weiterhin unterstützen werdet!

Lg Renate!

https://www.dolomitenstadt.at/2021/11/24/nach-wwf-beschwerde-eu-prueft-schutz-der-isel/




Iselschlucht bei Virgen, Foto: R.Hölzl,


15 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen